REXS Version 1.3 veröffentlicht

FVA GmbH

Gemeinsam mit führenden Industrieunternehmen hat die Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V. (FVA) REXS, ein kostenloses Format für den Austausch von Getriebedaten zwischen verschiedenen CAE-Werkzeugen, entwickelt und nun die neueste Version dieser herstellerunabhängigen Schnittstelle veröffentlicht.

REXS (Reusable Engineering EXchange Standard) minimiert Fehler beim Datenaustausch und den Pflegeaufwand bei der Kommunikation zwischen verschiedenen Tools. 

„REXS ermöglicht es, die Vorteile der verschiedenen Berechnungswerkzeuge zu kombinieren. Mit den Erweiterungen aus dem aktuellen Release und der Möglichkeit andere Schnittstellenformate zu referenzieren eröffnet sich eine Vielzahl von neuen Anwendungsmöglichkeiten in Auslegung und Fertigung.“
Dr. Moritz Keuthen, Leiter Modellierung und Simulation bei der FVA GmbH
 
Das Release der REXS Version 1.3 bietet eine Vielzahl von Verbesserungen für die verschiedenen Maschinenelemente eines Getriebes. Insgesamt wurden 19 Feature- und Änderungswünsche von Industrieunternehmen und CAE-Tool Herstellern umgesetzt.

 

Neu in Version 1.3:
  • Die Geometrie- und Tragfähigkeitsparameter von Wellen wurden mit der neuen Version durch die Beschreibung von Kerbstellen nach DIN 743 ergänzt. 
  • Die Kontaktverhältnisse zwischen den Wälzlagerkomponenten Wälzkörper und Laufbahn bzw. Wälzkörper und Bord können nun detailliert abgebildet werden. 
  • Die Modellierung der Beziehung zwischen Flanke, Werkzeug und Herstelldaten wurde erweitert und für alle Zahnradtypen vereinheitlicht. Insbesondere können Maschineneinstelldaten für Kegelräder ab sofort direkt mit einem REXS-Modell beschrieben werden. 
  • Zusätzlich zur detaillierten Beschreibung der Geometrie von Stirn- und Kegelrädern in REXS ist es jetzt möglich, andere Schnittstellendateien zu referenzieren. Im Bereich der Fertigung und Messung von Stirnrädern ist das Gear Data Exchange Format (GDE Format) ein etabliertes Format (siehe VDI/VDE 2610). Mit REXS 1.3 kann die Beschreibung eines Stirnrades im REXS-Modell durch die Angabe einer zugehörigen GDE-Datei ergänzt werden. Genauso können Klingelnberg Neutraldaten referenziert werden, um die Beschreibung eines Kegelrads in REXS zu ergänzen.
 
Dies ist nur ein Auszug der Verbesserungen, die mit REXS 1.3 umgesetzt wurden. Eine vollständige Auflistung der Neuerungen finden Sie unter www.rexs.info.
 
„Seit der Veröffentlichung der ersten Version im Jahr 2017 hat sich die REXS-Schnittstelle sowohl inhaltlich als auch hinsichtlich der Anwendbarkeit erheblich weiterentwickelt. Die wachsende Verbreitung in der Branche bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die neue Version 1.3 profitiert von einer Vielzahl von Anregungen aus der Industrie, der Forschung und von Tool-Herstellern.“
Stephan Evert, Leiter R&D Analysis Tools and Methods Development bei Schaeffler und Leiter PA REXS in der FVA

REXS in der FVA-Workbench 6.0

Die Simulationsplattform für die Antriebstechnik der FVA, die FVA-Workbench 6.0, unterstützt die aktuelle Version der REXS-Schnittstelle und leistet damit bereits heute einen wesentlichen Beitrag zum effizienten Datenaustausch. 
Mehr Informationen auf www.fva-service.de