REXS 1.2 veröffentlicht

FVA GmbH

Am 13.12.2019 wurde Version 1.2, der standardisierten Schnittstelle zum einfachen Austausch von Getriebedaten – REXS, freigegeben. Das neue REXS Release ermöglicht es, noch mehr Getriebeelemente und damit komplexere Getriebestrukturen detailliert zu beschreiben.

Neu in REXS 1.2

Modellierung von Flankenmodifikationen und -abweichungen
Eine genaue Kenntnis über die Stirnradmikrogeometrie ist unerlässlich für die Simulation des Zahnkontaktes und aller darauf aufbauender Analysen. Mit REXS 1.2 kann die Stirnradgeometrie nun deutlich detaillierter beschrieben werden. Insbesondere ist es möglich, alle gängigen Standard- Flankenmodifikationen sowie topographische Flankenmodifikationen abzubilden. 

Modellierung von Schneckenstufen
Ab sofort ist es mit REXS möglich, Schneckenstufen und damit eine größere Bandbreite an Getriebestrukturen abzubilden. 

Parametrische Streben in Planetenträgern
Die parametrische Modellierung der Streben erweitert die analytischen Modellierungsmöglichkeiten von Planetenträgern in REXS.

REXS in der FVA-Workbench 6.0
Die Simulationsplattform für die Antriebstechnik der FVA, die FVA-Workbench, wird Version 1.2 der REXS-Schnittstelle mit dem Release 6.0 unterstützen.

Mehr Informationen unter www.rexs.info