Gussstrukturbauteile in Windenergieanlagen

Eickhoff

Der Arbeitskreis Gussstrukturbauteile in Windenergieanlagen ist aus dem Arbeitskreis Planetenträger hervorgegangen.

Nachdem im AK Planetenträger das VDMA-Einheitsblatt 23902 „Leitlinie für den bruchmechanischen Nachweis von Planetenträgern aus EN-GJS-700-2 für Getriebe von Windenergieanlagen“ erarbeitet wurde, besteht weiterhin Bedarf an ähnlichen Richtlinien für duktile Gusseisengüten. Daher wurde das Themenspektrum des Arbeitskreises auf allgemeine Gussstrukturbauteile in Windenergieanlagen erweitert. Aktuell ist die Nachweisführung an Bauteilen aus GJS-400-18LT in Vorbereitung.

Der Arbeitskreis tagt ein- bis zweimal jährlich in Aachen.