Statistikdatenbank - Antriebstechnik

Fotolia

Die VDMA-Statistikdatenbank bietet exklusiv allen VDMA-Mitgliedsunternehmen einen komfortablen Zugang zu volkswirtschaftlichen Informationen rund um den Maschinenbau.

VDMA Statistik-Datenbank ANTRIEBSTECHNIK

Die Statistik-Datenbank steht exklusiv den Mitarbeitern der VDMA-Mitgliedsunternehmen zur Verfügung - kostenlos. Unsere Datenbank ist für Sie rund um die Uhr verfügbar und an jedem Ort der Welt mit Hilfe eines Internetanschlusses nutzbar.

Es stehen Ihnen die Außenhandelsdaten von 42 Berichtsländern, die deutschen Produktionsdaten, die VDMA Auftragseingangs- und Umsatzstatistiken, die nationalen und internationalen Konjunktur-Indikatoren sowie unsere Publikationen zur Verfügung.

Sie können selektieren nach einzelnen Branchen, Produkte, Produktgruppe und natürlich der Antriebstechnik.

Recherchieren nach Konjunkturindikatoren:
 In der Datenbank gibt es ein Modul Konjunktur-Indikatoren mit drei Rubriken:
 "Deutschland" mit Indikatoren des ifo-Instituts. Hier liegt eine Vielfalt von Indikatoren für zahlreiche Unterbranchen vor.
 "EU-Länder" mit Indikatoren der EU-Kommission. Es sind Daten für alle EU-Länder vorhanden.
 "OECD Composite Leading Indicator". Dieser von der OECD konstruierte Indikator zielt insbesondere auf die frühzeitige Erkennung von konjunkturellen Wendepunkten der Industrie bzw. Gesamtwirtschaft der OECD-Länder + Brasilien, China, Indien, Indonesien, Russland, Südafrika.
 
Zur komfortablen Nutzung dieses Moduls sind die folgenden Branchen-Nummern hilfreich:

3400 Antriebstechnik
3410          Zahnräder und Getriebe  
3420          Wälzlager  
3430          Kupplungen, Gleitlager und sonstige Antriebselemente  
3440          Montagen und Reparaturen von Antriebstechnik  

Neue Klassifikation der Wirtschaftszweige
Seit Mai 2011 werden die ifo-Daten erstmals auf Basis der neuen Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008) berechnet.
 
Gleichzeitig erfolgt die Umstellung der Indexreihen auf das neue Basisjahr 2005 (2005 = 100) analog zur amtlichen Statistik. Die neuen Berechnungen lösen die bisherige Klassifikation WZ 2003 sowie die Basis 2000 = 100 ab. Aufgrund der Neuberechnungen der Konjunkturtestergebnisse kann es zu deutlichen Abweichungen von den bisherigen Ergebnissen kommen - und zwar nicht nur im Niveau, sondern auch im Verlauf.  

Statistikdatenbank