Neuer Vorstand VDMA Antriebstechnik gewählt

VDMA

Wilhelm Rehm, ZF Friedrichshafen AG, als Vorsitzender des VDMA Antriebstechnik für zweite Amtszeit bestätigt +++ 50 Jahre FVA: Rekord bei Forschungsförderung (Hartmut Rauen, Wilhelm Rehm)

Frankfurt am Main, 4. Oktober 2017 – Im Rahmen der Mitgliederversammlung des VDMA-Fachverbands Antriebstechnik am 28. und 29. September 2017 in Frankfurt am Main wurde Wilhelm Rehm, Mitglied des Vorstands der ZF Friedrichshafen AG, für eine zweite Amtszeit als Vorsitzender des Fachverbands bestätigt (2017-2021). Zu seinem Stellvertreter wurde Ekrem Sirman, Vorstandsvorsitzender Harmonic Drive AG, wiedergewählt.

„Als Antriebstechniker ist uns der ständige Wandel und die Transformation in die Wiege gelegt. Auch die Digitalisierung, Industrie 4.0 und die Elektrifizierung des Antriebsstrangs werden wir erfolgreich gestalten“, sagte Rehm nach der Wahl zum Vorsitzenden.

Spitzentreffen der Antriebstechnik und 50 Jahre FVA – Rekord bei Forschungsförderung
Anlässlich der Mitgliederversammlung kamen rund 100 Führungskräfte der Antriebstechnik zusammen, um über Zukunftstechnologien zu diskutieren und hochkarätige Redner zu hören. Gefeiert wurde zudem das 50-jährige Bestehen der Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V. (FVA), dem weltweit führenden Innovationsnetzwerk der Antriebstechnik.

Im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltung mit dem VDMA-Fachverband Antriebstechnik stellte die FVA ihr Jubiläumsbuch zum 50-jährigen Bestehen der FVA vor.

„50 Jahre FVA, das sind 50 Jahre erfolgreiche Gemeinschaftsforschung in der Antriebstechnik und ein bedeutender Beitrag zur weltweiten Spitzenstellung der Branche“, so Hartmut Rauen.

In ihrem Jubiläumsjahr konnte die FVA eine Rekordsumme an Fördermitteln in Höhe von rund 12,6 Millionen Euro einwerben und damit 255 laufende Projekte betreuen – so viele wie noch nie. Möglich wurde dieser Rekordwert, weil der Haushaltsausschuss des Bundestags im November 2016 die Mittel für die Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) um 30 Millionen Euro aufgestockt hatte. Davon konnte die FVA mit 17 zusätzlichen Projekten mit einer gesamten Fördersumme in Höhe von gut 1,3 Millionen Euro von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. (AiF) profitieren. Am 29. und 30. November feiert die FVA im Rahmen der diesjährigen Infotagung in Würzburg ihr Jubiläum mit ihrem Netzwerk unter dem Motto „Gemeinsam die Zukunft gestalten“.

Hier gehts zum neuen Vorstand.

Der Fachverband Antriebstechnik vertritt über 200 Unternehmen.

Mit aktuell über 89.000 Beschäftigten im Inland und einer Produktion von geschätzt 16 Milliarden Euro (2016) ist sie die größte Teilbranche des Maschinenbaus. Ein innovativer Erfolgsgarant der Branche ist die vor 50 Jahren gegründete Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V., die im engen Verbund zwischen Industrie und Wissenschaft eine Wissensbasis für Innovationen legt und beste Nachwuchskräfte hervorbringt.

 

Kontakt:

Hartmut Rauen

Geschäftsführer des Fachverbands Antriebstechnik

Tel.: +49 (0) 69 / 66 03-1331

E-Mail: hartmut.rauen@vdma.org

Downloads