Track & Trace und Blockchain in der Glasindustrie

Shutterstock

Woher kommt das Glas? Und wohin geht es? Mit zunehmender Digitalisierung wird es immer wichtiger, Produktions- und Logistikwege verfolgen zu können, am besten über den ganzen Lebenszyklus hinweg.

Die zweite Veranstaltung des Industriearbeitskreises Forschung und Technologie des Forums Glastechnik in diesem Jahr widmete sich den Themen Track & Trace in der Glasindustrie und der Anwendung der Blockchain-Technologie. Vor 5 Jahren erstmals in den Emerging Technologies von Gartner benannt, sehen wir auch heute noch einen Horizont von 5 bis 10 Jahren vor uns, bevor sich langfristig sinnvolle Anwendungen etabliert haben werden. Die Nachfrage hat sich im Maschinenbau jedoch deutlich erhöht. Der VDMA hat darauf reagiert und am 8. Juli 2021 ein eigenes Gremium im Fachverband Software und Digitalisierung gegründet.

Auch in der Glasindustrie werden Anwendungen geprüft. Die komplette Erfassung und Verknüpfung von Daten entlang einer Produktionslinie der Flachglasverarbeitung wurde exemplarisch vorgestellt. Die Weiterführung durch Verknüpfung mit weiteren Verarbeitern wie Fensterbauern in der Flachglasverarbeitung oder Abfüllern in der Hohlglasverarbeitung sind nächste Schritte auf dem Weg zum Endkunden.

Alle Präsentationen und das Protoll stehen für Mitglieder hier zum Download bereit.

Save the Date: Die nächste Sitzung am 16. September 2021 wird sich mit dem Thema "Virtuelle Inbetriebnahme und Instandhaltung" auseinandersetzen.