Sonderausstellung Intelligente Antriebstechnik und Fluidtechnik

VDMA

Leitthema der Hannover Messe 2020, 20. April bis 24. April, ist „Industrial Transformation“ - die VDMA Geschäftsstelle organisiert wieder mit entsprechender Unterstützung der DM AG eine Sonderschau "Intelligente Antriebs- und Fluidtechnik“ im Ausstellerbereich „Automation, Motion & Drives“.

Die Intention der Sonderausstellung ist, basierend auf dem erfolgreichen Auftritt in 2019,
anhand von Demonstratoren zu zeigen, dass Intelligenz nicht immer High-End-Technology bedeuten muss, sondern eine konsequente Weiterentwicklung vorhandener Systeme auch zu intelligenten Lösungen, auch im Sinne von Digitalisierung, Vernetzung und Kommunikation, führt.

Intelligenz muss nicht immer als High-End-Lösung stehen, sondern sollte auch unter der
Philosophie „Reduced to the max“ für innovative Systemlösungen stehen.

Das Thema „Intelligente Antriebs- und Fluidtechnik“ wird außerdem im Forum „Motion & Drives“ neben Predictive Maintenance, Energy Efficiency, Smart Manufacturing 4.0, Nachhaltigkeit… vertiefend aufgegriffen.

Firmen können sich mit einem Exponat, das während der gesamten Messelaufzeit von einem Experten des Hauses dem Fachbesucher erklärt wird, beteiligen.

Die Sonderausstellung ist in unmittelbarer Nähe zum VDMA-Firmengemeinschaftsstand und dem Forum „Motion & Drives“ in Halle 5 platziert. 

Die Konditionen einer Beteiligung liegen in der Größenordnung von ca. 2.000.- Euro. 

Bislang sind folgende Unternehmen beteiligt:

Argo-Hytos, Balluff, Bosch Rexroth, Bucher Hydraulics, Moog sowie Powertrain OPC UA Showcase. Im Rahmen des Showcase präsentieren Unternehmen der Antriebstechnik herstellerübergreifende Interoperabilität durch OPC UA am Beispiel des elektrischen Antriebsstrangs.