Anwendungen und Kundengruppen

Shutterstock, Körber, ABB, Vattenfall, FRAPORT AG,Bühler, Deutsche Messe AG, Grundfos, KUKA, SMS, Gleason Pfauter,

Die Einsatzgebiete der Lineartechnik sind vielseitig. Sobald Lösungen zum Themenfeld Positionieren, Bewegen, Präzision und Automation gesucht sind, ist die Lineartechnik als Schlüsselkomponente nicht weit.

Die Automatisierungstechnik beinhaltet Lösungsansätze für die Themenfelder: Produktionstechnologien, Montage - und Handhabung, Steuerungs- und Reglungstechnik, Sensorik, Informationstechnologien sowie weitere Technologiefelder.

Dieses breite Feld ist die Basis für die hier aufgezählten Anwendungsfelder, sozusagen die Wurzel der Lineartechnik bzw. elektrischen Lineartechnik. Das Zusammenspiel einzelner Komponenten mit Software und Sensorik bietet erst den Grundstock für die Leistungsfähigkeit der Lineartechnik.

Anwendungsfelder sind z.B. die Robotik.

Sie finden Lineartechnik in den Fahrzeugen (verschieben der Armlehnen, Sitze) oder den Produktionsprozessen.
Die Automobilindustrie ist für die Lineartechnik ein der drei entscheidenden Kundengruppen, da viele der genannten Branchen direkt bzw. indirekt von der Automobilindustrie abhängen - wie z.B. die Werkzeugmaschinenindustrie, die Robotik oder Montage und Handhabungstechnik.

Elektromobiltät im VDMA

Keine elektrotechnische Komponente kann gefertigt werden ohne Produktionsanlagen mit Lineartechnik-Komponenten.

Zudem sind elektrische Linearantriebe interessante Lösungsansätze für viele Anwendungen. Einige der Lösungsansätze beruhen auf dem Magnetschwebebahnprinzip.

D.h. die Komponente selbst benötigt elektrotechnische Lösungen, aber auch die Anbindung in bestehende Systeme. Das Zauberwort heißt Mechatronik.

www.zvei.org

Die Fördertechnik beschäftigt sich u.a. mit der Bewegung und Positionierung von Gütern. Somit finden Lineartechnikkomponenten, wie z.B. Führungen oder Hubspindeln, ihre Anwendungsfelder.

Einen Überblick erhalten Sie hierzu auch im Fachverband Fördertechnik des VDMA.

Beispielsweise in hochbelastbaren Türschlössern oder Führungsschlitten für die Luftfrachtcontainer.

Die Luft- und Raumfahrtindustrie ist ein hochmodernes Anwendungsfeld.
Die Anforderungen für die Lineartechnik hinsichtlich Qualität und Prüfungsvorschriften sind sehr hoch. Für angehende Ingenieure ein interessantes Anwendungsgebiet.

Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. BDLI

Die Medizintechnik gilt als eine der zukünftigen Wachstumsmärkte der deutschen Industrie. Dies hängt u.a. an der demographischen Entwicklung der westlichen Industrienationen aber auch von den erfolgreichen wirtschaftlichen Entwicklungen in der Entwicklungs- und Schwellenländern ab. Steigender Wohlstand und steigende Lebenserwartung bedeuten steigender Bedarf an Medizintechnik.

Dies führt dazu, dass Lineartechnikkomponenten eine Vielzahl von Anwendungsfeldern bei medizinischen Geräten, Peripheriegeräten oder auch im Bereich der Implantate haben - ein interessantes Zukunftsfeld.

Indirekt und direkt profitieren hiervon natürlich auch andere Kundengruppen der Lineartechnik, wie z.B. die Verpackungsindustrie.

Gerade in der Monatge- und Handhabungstechnik ist die Lineartechnik eine entscheidende Schlüsselkomponente. Ziel ist es, präzise und schnell Güter, Produkte,Teile im Fertigunsgprozess zu positionieren bzw. zu bewegen.

Dieses ist ein klassisches Anwendunsgfeld und spiegelt sich oft in Systemlösungen für andere Branchen wie z.B. der Medizintechnik oder der Robotik wider. Diese Branche ist eng mit dem Thema "Automatisierung von Produktionsprozessen" verbunden.

Der VDMA bietet hier mit der Fachabteilung Integrated Assembly Solutions ein internationales Netzwerk an.

Die Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinenindustrie ist in Form der Zuführung von Verpackungsmittel, Inhalte oder Lebensmitteln eine wichtige Abnehmerbranche. Auch hier ist eine entscheidende Fragestellung, die der exakten und schnellen Positionierung.

Fachverband Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen im VDMA

Auch in der Produktion finden sich vielseitige Anwendungen für lineartechnische Komponenten, oftmals kommen ihnen Schlüsselfunktionen zu, um einen schnellen, fehlerfreien und qualitativ nachvollziehbaren Produktionsprozess zu ermöglichen.

Industrie 4.0

Die Robotik ist aus einem modernen Produktionsprozess nicht mehr weg zu denken.

Eine Vielzahl Lineartechnikkomponenten befinden sich in einem Industrieroboter oder auch in den benötigten Peripherieanlagen. Im Zusammenspiel mit der Automatisierung von Produktionsprozessen und den modernen Montage- und Handhabungssystemen enstehen moderne Lösungsansätze für moderne Fabriken bzw. Produktionsanlagen.

Somit ist auch der Bereich der Robotik ein zukunfstweisendes internationales Anwendungsfeld:

Fachverband Robotik und Automation im VDMA

Kein Fertigungs- bzw. Produktionsprozess ohne Werkzeugmaschinen. Somit ist klar, dass die Werkzeugmaschinenindustrie eine der Hauptkundengruppen der Lineartechnik ist.

Positionieren und Bewegen von Werkstücken und Werkzeugen, bei hoher Geschwindigkeit, z.T. große Massen und hochgenau - eine Paradedisziplin für moderne Linearsysteme.

VDW