Normungsaktivitäten

Wie COVID-19 die Normungsarbeit im Bereich der Antriebstechnik beeinflusst.
Übersicht der DIN- und ISO-Normungsgremien im Fachverband Antriebstechnik
Das aktive Setzen von Standards liefert – gerade in der exportorientierten Antriebstechnikbranche – einen signifikanten Beitrag zur wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Standardisierungsprojekte entstehen dabei aus der industriellen Praxis und unterstützen die Verbesserung bestehender und die Entwicklung neuer Produkte.

Internationale Normung

Neue Ausgaben der internationalen Grundlagennormen für die Tragfähigkeitsberechnung von gerad- und schrägverzahnten Stirnrädern (ISO 6336-1, -2, -3 und -6).
Am 18. März 2019 fand bei CETIM in Senlis (Frankreich) die Plenarsitzung des ISO/TC 60, ISO/TC 60/SC 1 und ISO/TC 60/SC 2 statt.
Die Revision der Normenreihe ISO 4156 wurde mit dem Kick-off Meeting am 15. und 16. April 2019 in Frankfurt gestartet.

Nationale Normung

Die Revision der Grundlagennorm für die Tragfähigkeitsberechnung von gerad- und schrägverzahnten Stirnrädern steht kurz vor ihrem Abschluss.

VDMA Einheitsblätter

VDMA-Einheitsblatt zur "Zuverlässigkeitsbewertung für Windgetriebe" steht kurz vor der Veröffentlichung.
Auslegung von Gleitlagerungen in Hauptgetrieben von Windenergieanlagen

Gesetzliche Vorschriften

VDMA-Positionspapier zur Einordnung von Getriebe und Getriebemotoren unter die Maschinenrichtlinie überarbeitet.
Nutzen Sie die Chance und geben uns bitte Rückmeldungen zur technischen Umsetzung und dem bei Ihnen entstehenden wirtschaftlichen Aufwand.
Dirk Stemmjack
Dirk Stemmjack
Referent Technik, DIN/ISO Normung, Antriebstechnik in Windenergieanlagen
+49 69 6603-1526
+49 69 6603-2526